» » Zeitung lesen auf dem stillen Örtchen

Zeitung lesen auf dem stillen Örtchen

eingetragen in: Allgemein | 0

Frauen, Männer und Kinder müssen natürlich auf die Toilette. Diese ist ansprechender, wenn man einen schönen Klodeckel für sich nutzt. Aber egal wie die Toilette aussieht, so fällt doch auf, dass die meisten Männer mit einer Zeitung auf die Toilette gehen. Warum aber ist das so? Wollen die Männer vor der Frau flüchten oder eine lange Pause von der Arbeit machen?

Gute Frage, es gibt aber verschiedene Antworten
Die Frage ist natürlich gut. Männer sagen in der Regel, dass das Geschäft ja nun dauern kann und man möchte nicht nur sinnlos herumsitzen. Andere Männer sagen klar, dass die kurze Zeit auf Toilette reicht, um sich über die wichtigsten Nachrichten zu informieren. Oder um mal eben schnell etwas über den Sport zu erfahren, ohne dass die Frau und die Kinder immer dazwischen reden.
Wieder andere Herren sagen, dass schon ein Arzt bestätigt, dass man auf Klo nicht drücken soll. Daher sitzt man entspannt, bis sich die Sitzung gelohnt hat. Frei von Druck und Stress. Dafür braucht man natürlich dann auch die Zeitung.
Im Grunde sind natürlich alle Punkte einleuchtend. Wer drückt, kann Hämorrhoiden bekommen. Das muss vermieden werden. Und da die Sitzung so wirklich dauern kann, ist eine Zeitung absolut sinnig. Es gibt auch Frauen, die mit einem Roman oder einem Buch auf die Toilette gehen, was aber seltener ist. Männer hingegen gehen fast alle mit einer Zeitung auf die Toilette oder haben dies schon einmal getan. Aber klar, es kann auch sein, dass Männer einfach mal Ruhe haben wollen. In der Firma sind immer die Chefs und die Mitarbeiter, zu Hause die Eltern oder die Frau/Freundin, die Kinder, die Tiere und mehr. Somit ist man auf dem stillen Örtchen im wahrsten Sinne des Wortes an einem stillen Ort und möchte dies auch ruhig genießen. Es spricht ja auch nicht dagegen, denn alle Menschen brauche ein wenig Ruhe für sich. Aber die meisten Männer übertreiben es sogar damit und lassen die Sitzung extra länger ausfallen. Gemein? Mag sein, aber wenn man es weiß, soll man sie doch einfach machen lassen. Es tut ja im Grunde niemanden weh, wenn sich der Mann mit der Zeitung beschäftigt. Vielleicht sollten Frauen dies auch mal für sich umsetzen und einfach mal länger als nötig im Bad verweilen. Um einfach mal ein wenig Entspannung für sich zu finden. So hat die Toilette doch einfach mal einen ganz neuen Sinn.

Auch ohne Zeitung kann die Sitzung lange dauern

Was machen Männer übrigens, wenn es keine Zeitung gibt? Ganz einfach, dann wird das Handy oder auch das Tablet mitgenommen. Immerhin gibt es dort auch eine Online Zeitung, der man sich zuwenden kann. Oder sogar interessante Spiele, die eine Sitzung noch länger werden lassen können. Natürlich sind nicht alle Männer gleich, es sind ja auch nicht alle Frauen gleich. Es gibt auch Männer, die keine Zeitung lesen, weder auf Klo noch am Frühstückstisch. Die sich einfach etwas später im Handy über die neusten Nachrichten informieren. Oder auf dem Weg zur Arbeit einfach das Radio anmachen und somit gut informiert in den Tag starten. Aber Fakt ist, dass im Grunde jeder Mann es zumindest einmal im Leben mit einer Zeitung auf dem stillen Örtchen versuchen wird. Was für eine Zeitung dies auch immer sein mag. Männer haben auch kein Problem, dazu offen zu stehen.